Suche

Homepage Neumark-Grundschule-Berlin

Inhalt

20. September 2019: World Cleanup Day

Klick auf das kleine Bild zeigt dieses Bild - in einem neuen Fenster - in groß an.

Am 20. September war "World Cleanup Day" ("Welt-Aufräum-Tag"). Auch in Berlin gab es viele Aktionen, um die Umwelt von Müll zu befreien.

Die "Berliner Morgenpost" berichtete am 22.09.2019 unter der Überschrift "Tausende Berliner setzen ein Zeichen für eine saubere Stadt" über einige Aktionen in unserer Stadt. Ein Teil des Artikels beschreibt, was an der Neumark-Grundschule los war (zum kompletten Artikel geht es hier):

Schöneberger Schüler und Lehrer greifen zu Besen und Harke



An der Neumark-Grunschule wird angepackt
Foto: Julia Lehmann
Ausgestattet mit Besen, Schippe und Harke fiel am Freitagmorgen der Startschuss für eine saubere Schule und Umgebung. Alle 320 Schülerinnen und Schüler der Neumark-Grundschule in Schöneberg sowie 70 Lehrkräfte und einige Eltern wuselten zwischen den Beeten vor dem Schulgebäude, auf den Straßen, im Schulhaus und auf dem Hof umher. Die Schule ist eine von mehreren in Tempelhof-Schöneberg, die den „World Cleanup Day“ in Berlin unterstützt.

Es gehe darum, die Lebenswelt der Kinder sauber zu halten und zu gestalten, sagte Ganztagsleiter Daniel Leeb. Das würde mal mehr und mal weniger Verständnis bei den Schülern erzeugen.

Insgesamt seien aber alle engagiert dabei gewesen. Die Schule will den Kindern auch außerhalb des Aktionstags Verantwortung für ihren Lebensraum vermitteln. So reinigen die Klassen wochenweise und abwechselnd den Schulhof. Im Unterricht sind die Lehrer angehalten, Themen wie Mülltrennung und Umweltschutz zu behandeln, ergänzte Schulleiter Hans-Peter Föll.

Um das Engagement der Neumark-Grundschule zu würdigen, überreichte Bezirksstadtrat Oliver Schworck (SPD) am Freitag einen Gutschein für eine Gum-Wall. Statt auf den Boden oder unter die Schulbank können die Schüler ihre unliebsam gewordenen Kaugummis dann auf einen der Smileys der Gum-Wall kleben. 
Zum Seitenanfang springen