Suche

Homepage Neumark-Grundschule-Berlin

Inhalt

Leben und Lernen in der SAPh

So lernen und leben wir in den Klassen 1 - 3:
Gemeinsame Absprachen, Stand Juni 2018

  1. Feste Frühstückszeiten im Klassenraum
    Alle Klassen haben 2 feste Frühstückszeiten. Wir frühstücken jeweils zum Unterrichtsbeginn von 8.00 bis 8.10 Uhr und nach der ersten großen Pause von 10.00 bis 10.10 Uhr. Wir frühstücken in Ruhe am Platz. Unsere Frühstückszeiten sind an der Tafel visualisiert. Wir unterstützen und fördern ein gesundes Frühstück.

  2. Unsere Kloregel
    In den meisten Klassen gehen die Schüler_innen einzeln auf die Toilette. Kinder, die noch sehr schüchtern sind, bekommen eine Patin oder einen Paten. Wir gehen in jeder Klasse leise und langsam auf die Toilette. Wir achten dabei auf die Zeit. In allen Klassen hängen Signalschilder, die visualisieren, ob die Toilette bereits besetzt ist.

  3. Wir sind Wasserklassen.
    Auf dem Weg zur "Gesunden Schule" trinken wir Wasser. Die Wasserflaschen haben in oder neben der Schultasche einen festen Platz. Wir machen regelmäßige Trinkpausen. Natürlich machen wir bei Festen auch eine Ausnahme.

  4. Wir sind Süßigkeiten-frei bis Freitag.
    Auf der Schulkonferenz haben wir beschlossen,nur am Freitag und bei Festen Süßes mit in die Schule zu bringen - siehe Schulkonferenzbeschluss.

  5. Wir tragen das ganze Jahr über Hausschuhe,
    damit unsere Schulräume sauber bleiben und wir auch auf dem Boden arbeiten können. Unsere Schuhe stellen wir unter unser Namensschild ins Regal.

  6. Wir putzen jeden Tag unsere Zähne.
    In jeder Klasse werden Zahnputzboxen eingerichtet. Alle Kinder und Erwachsenen achten auf regelmäßige Erneuerung der Zahnbürsten, Zahnpasta und Putzbecher.

  7. Jede Klasse hat ein eigenes akustisches Signal
    (Gong, Triangel, Klangschale), das zum Ruhigwerden und Aufmerksam-Sein auffordert. Es hat sich bewährt, zum Aufräumen ein anderes Signal einzusetzen.

  8. Wir bemühen uns immer, Anliegen und Arbeitsaufträge motivierend und positiv zu formulieren.

  9. Unser Tagesablauf findet sich visualisiert im Klassenraum.

  10. Wenn Klassen aufgeteilt werden, achten wir darauf, die Kinder mit ausreichend Arbeitsmaterial auszustatten.

  11. Wir helfen uns kollegial aus, wenn einzelne Kinder eine Auszeit oder einen anderen Wirkungsraum brauchen.

  12. Wir schaffen verlässliche Übergabezeiten um 11:35 Uhr und zum Unterrichtsschluss, in denen die einzelnen Klassen gemeinsam von den LehrerInnen den ErzieherInnen übergeben werden.

  13. Am Nachmittag gibt es verlässliche Zeiten für eine gemeinsame Obst-Gemüse-Vesper innerhalb der einzelnen Klassengemeinschaften, um die Klassenteams zu stärken.

  14. Wir schaffen gemeinsame Morgen- und Abschiedsrituale.

  15. Wir erarbeiten gemeinsam mit den Kindern Teamregeln und achten konsequent auf deren Einhaltung.

  16. Wir sind immer verantwortlich und sehen hin! Viele Augen sehen mehr als 2!
Diese Information können Sie hier als PDF herunterladen.
Zum Seitenanfang springen